Erfolgreiche Fahrradprüfung der Viertklässler

 

Eifrige Viertklässler trotzen dem Wind und Corona

Trotz der widrigen Umstände durch schmuddeliges Herbstwetter und der Pandemieeinschränkungen haben alle Viertklässler der Regenbogenschule Ende November  ihre Fahrradprüfung bestanden. Seit den Herbstferien wurden von allen Schülerinnen und Schülern die Verkehrsregeln im Sachunterricht fleißig geübt. Dann endlich war es soweit: Der Polizist Herr Hüske und Herr Peta von der Verkehrswacht kamen in die Schule. Sie wiederholten mit den Schüler/innen die wichtigsten Regeln. Die Schüler/innen lernten, wie ein „Uhu“ beim Fahrradfahren helfen kann. Auf den Straßen rund um unsere Schule wurde mit den Fahrrädern geübt. Am letzten Tag fuhren immer zwei Schüler/innen zusammen die Prüfungsstrecke ab und konnten zeigen, was sie schon alles gelernt hatten. Francisco Schönherr (JÜ 9) und Sophie Dopheide (Klasse 4) waren bei der Radfahrprüfung besonders erfolgreich. Sie  haben aufmerksam alle Verkehrsregeln beachtet. Als Belohnung für diese besondere Leistung gab es eine Urkunde.

Alle freuten sich über ihren Fahrradpass und ein kleines Geschenk der Kreissparkasse.

Die Fahrradausbildung war ein tolles Erlebnis!

                  

Sonstige Beiträge