Voriger
Nächster

Die Regenbogenschule wird 40 Jahre! 1981 -2021

Die einzige Förderschule des Kreises Gütersloh -im Förderschwerpunkt Sprache- feiert einen runden Geburtstag. Die Schule besteht seit 40 Jahren.

Am 07.09.1981 startete die Schule für Sprachbehinderte in der Roonstraße in Gütersloh mit 47 Kindern in 4 Klassen ihren Unterricht.

Der Umzug in das Gebäude an der Moltkestraße 47 in Gütersloh erfolgte im März 1982. Seit 1985 ist der offizielle Name der Schule nun Regenbogenschule. Auf Grund der Schülerzahlentwicklung benötigte die Schule ab 2005 einen Anbau für 4 weitere Klassen. In den folgenden Jahren wurde deutlich, dass der Raumbedarf immer größer wurde und auch die Notwendigkeit nach einem Offenen Ganztagsangebot dringender. Dies konnte in dem alten Gebäude nicht umgesetzt werden. Zum Schuljahr 2017/18 zog die Schule von Gütersloh nach Rheda-Wiedenbrück um. Ein großes Schulgebäude mit ausreichendem Raumangebot für den Unterricht, für die sprachheilpädagogische Förderung und für die OGS standen ab da zur Verfügung.

Zum Schuljahresbeginn 2021/22 gab es eine erneute Erweiterung der Schule um 2 weitere Klassen in einem Pavillon auf dem Schulhof. Aktuell besuchen 204 Schüler:Innen die Regenbogenschule und werden von einem 22köpfigen Kollegium unterrichtet. Das Kollegium wird von einer Schulsozialarbeiterin ergänzt.

Für 90 Kinder bietet die OGS in Trägerschaft der AWO einen OGS-Platz an, 20 Kinder besuchen die Randstunde.

Die Regenbogenschule wird von vielen Eltern des Kreises Gütersloh als Förderort für Kinder mit dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Bereich Sprache  gewählt, da sie das Konzept der Schule als spezifischen Förderort überzeugend finden.

Das Ziel dieser Schule als Durchgangsschule ist seit ihrer Gründung vor 40 Jahren unverändert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten neben der gezielten Förderung in der Sprache und in den sprachtragenden Bereichen ein individuelles Lernangebot, das sich an den Zielen der Grundschule orientiert.  Sobald das Kind in seiner sprachlichen und schulischen Entwicklung stabil ist, steht eine Rückschulung in die wohnortnahe Grundschule an. Diese Rückschulung gelingt bei ca. 50-60% der Schüler:Innen bis zum Ende des 3. Schulbesuchsjahres. Für die Schüler des 3. und 4. Schuljahres sind beim Verbleib in der Regenbogenschule alle Lernwege offen.

Der Schulträger der Schule, der Kreis Gütersloh, beabsichtigt im Norden des Kreises eine zweite Schule für den Förderschwerpunkt Sprache zu errichten.

 

Regenbogenschule in Zahlen von 1981-2021

Jahr       Anzahl der Schüler:innen   Randstunde/OGS

1981                      47                                           –

2005                     132                                     12/ 0

2017                     150                                     20/60

2018                     155                                     20/75

2021                      204                                    20/90

Aktuelles

Keine Veranstaltung gefunden!

Achtung bei Krankheitsfall!

Wenn Ihr Kind krank ist, benachrichtigen Sie bitte das Busunternehmen Busverkehr Pader (Tel. 05251/775140) und informieren Sie auch die Regenbogenschule .

Kurzvorstellung der Regenbogenschule

  • Die Regenbogenschule ist die einzige Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache im Kreis Gütersloh. Sie wurde 1981 gegründet.
  • Schulträger ist der Kreis Gütersloh.
  • Die Schule ist eine Förderschule im Primarbereich und umfasst – genau wie in der Grundschule- die Jahrgänge 1-2 (Schuleingangsphase = SEP ) und die Jahrgänge 3-4. Kinder haben die Möglichkeit, die Unterrichtsziele der Schuleingangsphase in 1,2 oder 3 Jahren zu durchlaufen.
  • Wir unterrichten nach den Lehrplänen der Grundschule und arbeiten auf der Grundlage der Richtlinien der Förderschule Sprache.
  • Die Regenbogenschule ist eine Durchgangsschule. Unser Ziel ist es, die Kinder mit Beginn des Schulanfangs in unserer Schule so zu fördern, dass eine frühzeitige Rückschulung in die wohnortnahe Grundschule möglich ist.
  • Wir unterrichten in der Schuleingangsphase in jahrgangsübergreifenden Klassen ( JÜ-Klassen).
  • Insgesamt werden in der Regenbogenschule 186 Schülerinnen und Schüler in 11 Klassen unterrichtet, davon gehören 8 Klassen zur Schuleingangsphase (SEP), 3 Klassen bilden die Jahrgänge 3 und 4.
  • In einer Klasse lernen bis zu 17 Schülerinnen und Schüler.
  • An unserer Schule arbeiten nur Kolleginnen mit fachspezifischer Ausbildung im Förderschwerpunkt Sprache.
  • Wir sind eine offene Ganztagsschule und bieten für 75 Kinder einen OGS-Platz. Die AWO-Gütersloh ist der Träger der OGS.
  • Eine Schulsozialarbeiterin ergänzt unser Schul-Team.
  • Wir bieten zur individuellen Förderung Ihrer Kinder ein umfangreiches Angebot.
  • Die Schüler*innen werden mit dem Schülerspezialverkehr befördert.
weiterlesen