Digitales Distanzlernen an der Regenbogenschule

Das LogineoNRW LMS (Lernmanagementsystem) ist ein grundlegender Bestandteil des Distanzlernens in allen Klassenstufen. Im LogineoNRW LMS hat die Lehrerin für alle Schüler*innen Arbeitsblätter, Videos, Lern-Apps (z.B. Anton App) und vieles mehr abgelegt. Jedem Kind wurde ein individueller Zugang zugewiesen, über den es zu seinen individualisierten Lerninhalten gelangt. Um das Anmelden für SchülerInnen im Grundschulalter so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es eine Verlinkung mit der Anmeldemaske von LogineoNRW LMS auf der Homepage der Schule.

In allen Fächern sind Kurse angelegt, was eine übersichtliche Strukturierung des Lernstoffs sowie eine Differenzierung ermöglicht. Dies stellt sowohl für die sonderpädagogische Arbeit als auch für den jahrgangsübergreifenden Unterricht eine notwendige Voraussetzung dar.

Die Kurse sind in Abschnitte untergliedert, was sowohl eine thematische als auch eine zeitliche Einteilung der Lerninhalte ermöglicht. So kann beispielsweise das Sachunterrichtsthema „Zähne“ in die thematischen Abschnitte 1. Meine Zähne, 2. Zahnarten, 3. Zahnfunktionen, 4. Wackelzähne und 5. Gesunde Zähne unterteilt werden oder eine zeitliche Einteilung nach Wochentagen oder Unterrichtsstunden vorgenommen werden. Beide Optionen haben sich als praktikabel erwiesen und bieten die Möglichkeit einer individualisierten Gestaltung.

Die Abschnitte werden schließlich, angepasst dem jeweiligen Lernstand des/r SchülerIn, bestückt. Dabei bieten unterschiedlichste Tools und Formate die Chance einer differenzierten und individualisierten Aufbereitung. Vor allem die Möglichkeit des Einsprechens der Aufgabenstellungen hat sich in den jüngeren Jahrgangsstufen unter dem Aspekt nichtvorhandener Lesekompetenzen bewährt. Des Weiteren lassen sich u.a. Filme (z.B. EDMOND), eigene Videos, Audioaufnahmen, Dateien verschiedenster Formate, Texte und Umfragen mit einbauen. Dies stellt eine Grundlage für das Schaffen motivierender Lernanlässe und einer ganzheitlichen Förderung dar.

Wie in Abb. 3 zu sehen ist, werden die Aufgabenstellungen mit Piktogrammen unterstützt, um den SchülerInnen den bestmöglichen Zugang zu gewährleisten. Schlüsselbegriffe werden zudem im Sinne einer anschaulichen Gestaltung hervorgehoben.

Der LogineoNRW Messenger sorgt für eine schnelle, unkomplizierte Kommunikation zwischen LehrerInnen und Eltern und ist im Vergleich zu anderen Messengerdiensten datenschutzkonform. Es besteht die Möglichkeit Räume zu erstellen (z.B. Klassenraum) über den alle Eltern schulische Informationen erhalten. Der Chat zwischen LehrerInnen und einzelnen Eltern erfolgt über einen persönlichen Chatraum. In Absprache mit den LehrerInnen kann dieser auch zur Übermittlung von Arbeitsergebnissen genutzt werden. Die Eltern schicken auf kurzem Weg die Arbeitsergebnisse in Form eines Fotos. Diese Form der Übermittlung haben viele Eltern in der Zeit des Distanzlernens gern genutzt und für praktikabel gehalten.)

Klassenkonferenzen/ Unterricht in Kleingruppen werden mithilfe des Videokonferenztools „Jitsi“ durchgeführt. Die Schüler*innen werden via Link (an die Mailadresse der Eltern) oder über einen Hyperlink im LMS zur Videokonferenz eingeladen. Dieser Link  kann fortan weitergenutzt werden, d.h. die SchülerInnen benutzen einen einzigen Zugang zur Videokonferenz und müssen nicht zu jeder einzelnen Sitzung neu eingeladen werden.

Vorteile einer Videokonferenz:

  • Die Schüler sehen ihre Lehrer UND Mitschüler.
  • Ergebnisse können gezeigt werden.
  • Lehrer gibt ausführlichere Einführungen in neue Themen und kann Aufgabenstellungen genau erklären.

Neben der engen Begleitung der Familien ist auch die Strukturierung der Woche, der Unterrichtstage sowie der einzelnen Stunden von großer Bedeutung.

Zur Übersicht dient ein individueller, differenzierter Arbeitsplan in Form eines Stundenplans für die Schüler, in dem kleinschrittig der Unterrichtstag vorgegeben wird. Es wird gewährleistet, dass den SchülerInnen an allen Schultagen ein angemessener Umfang (zeitlicher Umfang ca. 4 Schulstunden) an Arbeitsaufgaben zur Verfügung steht. Bei der Bearbeitung der Lerninhalte werden die Schüler*innen individuell oder über Kleingruppen-Videokonferenzen unterstützt. 

Für das Gelingen des Distanzunterrichts ist vor allem der enge Kontakt von LehrerInnen zu den SchülerInnen und Eltern wichtig. Die Kommunikation findet über Telefon, Videokonferenzen, Email und dem LogineoNRW-Messenger statt.  Die Nutzung digitaler Kommunikationsmittel und Anwendungstools erfolgt entsprechend der Bestimmungen des Datenschutzes.